13.02.02 13:08 Uhr
 65
 

UNO-Polizei griff ein und befreite problemlos entführten Schweizer

Ein Schweizer Geschäftsmann konnte durch gezielten Zugriff der UNO-Polizei, kurz UNMIK, aus den Klauen von albanischen Kidnappern befreit werden. Dabei erlitt der Entführte keinerlei Blessuren.

Vor etwas mehr als einer Woche hatten die Verbrecher den selbstständigen Geschäftsmann in der Stadt Pic, die sich im Kosovo befindet, entführt. Eine Lösegeldforderung, knapp 60.000 Euro, soll der Frau bereits nach kurzer Zeit vorgelegen haben.

Bei der Befreiungsaktion wurden zwei Kosovo-Albaner wegen des Verdachts der Entführung festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Schweiz, UNO
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?