13.02.02 10:38 Uhr
 554
 

USA: Wenn es ums Öl geht, genießen Schutzgebiete keinen Schutz

Die amerikanische Regierung erlaubt die Such nach Öl und Gas in einem Gebiet, das genau zwischen zwei Nationalparks liegt. Wissenschaftler und Wildhüter versuchten Widerstand zu leisten, doch es nutzte nichts.


Zwar verspricht die Regierung, dass die Natur und deren Besucher ungestört bleiben, doch durch die Untersuchungsmethoden nehmen die Sandsteinformationen großen Schaden, so die Experten. Bis zur Erholung der Natur würden Jahrzehnte vergehen.

Weil die Suche nach neuen Energiequellen höchste Priorität genießt, dürfen jetzt sogar schwere LKW querfeldein fahren, wo vorher sogar Mountainbiker nur die befestigten Wege benutzen durften.


WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Schutz, Öl
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Schweiz: Jusos fordern geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen
Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?