13.02.02 10:36 Uhr
 51
 

Zehn Gebote für ein gutes Zoofachhandel-Geschäft

In der Rheinische Post werden zehn Gebote vorgestellt, an denen man ein gutes Zoofachhandel-Geschäft erkennen kann:
1. Es sollte sich Zeit bei der Beratung nehmen, vor allem beim Tierkauf.
2. Es sollten problemlose Haustiere angeboten werden.

3. Die Tiere sollten aus Nachzuchten kommen, weil diese weniger menschenscheu sind.
4. Anspruchsvollere Tierarten sollten mit einem rotem Punkt besonders markiert sein, der auf besondere Kenntnisse in der Haltung verweist.
5. Die Tiere haben große, saubere Käfige.

6. Naturbelassenes und tiergerechtes Zubehör ist im Angebot.
7. Das Angebot ist tierschutzgerecht.
8. Der Händler sagt auch mal Nein und bietet vor dem Verkauf Fachliteratur an.
9. Es gibt keine Tier-Sonderangebote.
10. Auch nach dem Kauf wird man betreut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Geschäft, Gebot
Quelle: www.service.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?