13.02.02 10:26 Uhr
 607
 

Handyboom in Japan gestoppt

In Japan stoppte nun der seit 6 Jahren anhaltende Handyboom. Im Jahr 2001 wurden etwa 47,5 Millionen Geräte verkauft, das sind 0,3 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Flaute wird mit der verschlechternden Wirtschaftslage in Japan begründet. Deshalb bleiben viele bei ihren alten Geräten statt sich ein neues Handy zu kaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schuch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Japan
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?