13.02.02 10:26 Uhr
 607
 

Handyboom in Japan gestoppt

In Japan stoppte nun der seit 6 Jahren anhaltende Handyboom. Im Jahr 2001 wurden etwa 47,5 Millionen Geräte verkauft, das sind 0,3 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Flaute wird mit der verschlechternden Wirtschaftslage in Japan begründet. Deshalb bleiben viele bei ihren alten Geräten statt sich ein neues Handy zu kaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schuch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Japan
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?