13.02.02 08:06 Uhr
 257
 

Eichel will Defizit stark senken - Steuererhöhungen wohl unumgänglich

Auf Grund der Tatsache, dass Finanzminister Eichel mit den EU Finanzministern ausgemacht hat, er wolle bis 2004 einen nahezu ausgeglichenen Haushalt präsentieren, erwarten Experten und die Opposition nun Steuererhöhungen.

Unions Kanzlerkandidat Stoiber sprach von einem Kuhhandel, bei dem Eichel der EU das 'Blaue vom Himmel' geredet hat und der nur durch massive Steuererhöhungen zu finanzieren sei. Eichel solle nun auch 'die Karten auf den Tisch legen'.

Eichel selbst spricht, wie auch von Experten gefordert, von einem staats- und länderinternen Stabilitätspakt, der absolute Ausgabentreue vorschreibt.


WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Defizit, Eichel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?