13.02.02 06:14 Uhr
 2.014
 

Wie Frauen zu mobben pflegen

Auf einem Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema 'Mobbing' wird auch die ganz eigene Frauen-Mob-Art thematisiert: 'Frauen sind eher auf indirekte Weise aggressiv, dabei aber genauso rücksichtslos wie Männer'.

Die Schickane-Favoriten der Frauen seien dabei: Gerüchteverbreiten, generell Reden hinter dem Rücken. Sie sorgen gerne für den Ausschluss derer, die ihnen ein Dorn im Auge sind, aus der (Firmen-)Gemeinschaft. Jeder Verbündete ist dabei willkommen.

In der Opferrolle schaut es so aus: Frauen grübeln sich zu Tode und fragen sich selbst nach ihrer eigenen Schuld. Was sie dann braucht, sind aufbauende Worte, die sie wieder erstarken lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pinkus12
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frau
Quelle: www2.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?