12.02.02 23:23 Uhr
 25
 

Casey FitzRandolph gewinnt über 500 m - Konkurrent schlug sich selbst

Der amerikanische Eisschnelläufer Casey FitzRandolph hat nichts mehr anbrennen lassen. Nachdem sich sein größter Konkurrent J.Witherspoon durch einen Sturz im ersten Lauf selbst schlug, gewann der US-Amerikaner die Goldmedaille über die 500m-Distanz.

Insgesamt brauchte er für die zwei Läufe 69.23 Sekunden. Auf den zweiten Platz kam der Goldmedaillen-Gewinner von 1998 Hiroyasu Shimizu (Japan) mit einer Zeit von 69.26.

Den dritten Platz belegte Chip Carpenter (USA) mit 69,47 Sekunden. FitzRandolph konnte zwar den Weltrekord nicht brechen, stellte aber schon gestern einen neuen Olympischen Rekord auf.


WebReporter: News-Flash
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Konkurrent
Quelle: www.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?