12.02.02 23:04 Uhr
 173
 

Kanada will Gruppen gegen Kinderpornographie verbieten

Im Moment wird in Kanada ein neues Gesetz geprüft, welches 'Schnüffler-Gruppen', die im Internet selbstständig nach Kinderponographie suchen und der Polizei melden, einen Riegel vorschiebt.

Die Kanadische Polizei würde diese Gruppen dann als Kriminelle behandeln, da die Gruppen bei ihren 'Ermittlungen' auch kinderpornographisches Material auf dem Computer ansehen, auch wenn es nur zu Ermittlungszwecken aufgerufen wird.

Bob Matthews sagt, dass sie auch nicht Zivilisten fragen, ob sie nicht Drogen kaufen könnten und dann die Dealer bei der Polizei anzuzeigen. Das gleiche gelte auch für die Kinderpornographie. In vielen Gruppen gebe es auch pädophile Mitglieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maver1ck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kanada, Gruppe, Kinderporno
Quelle: www.wired.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Letzter, der Mond betrat: Astronaut Gene Cernan ist tot
Istanbul: Mutmaßlicher Attentäter von Silvester festgenommen
Wien: Obdachlose verbrennt auf offener Straße



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea giftet gegen Barack Obama: "Soll sich aufs Einpacken konzentrieren"
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Bundesverfassungsgericht entscheidet: Rechtsextreme NPD ist nicht verboten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?