12.02.02 22:53 Uhr
 46
 

Mann erstickt in selbstgebauter Bierkühlanlage

Auch das Leben eines Kleingärtners kann gefährlich sein, so musste die Polizei im voralbergischen Lustenau nun feststellen.

Dort hatte ein 59-jähriger ein Plastikfaß in der Erde vergraben, um dieses abschliessend mit Bierkästen auszustatten. Beim Versuch, das kühlende Nass dem Genuss zuzuführen, stolperte er offenbar in das Faß.

Dies aber so unglücklich, dass er sich nicht nur nicht mehr befreien konnte, sondern zudem auch keine Luft mehr bekam. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen, der Leichnam ist zur Beerdigung freigegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Micaela Schäfer zieht vor Fitness-Trainer Honey blank


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?