12.02.02 22:32 Uhr
 109
 

Italien zu einer Strafe von mehr als 1Million € verurteilt

Wegen jahrelanger Verzögerungen bei Gerichtsurteilen verurteilte heute der Europäische Gerichtshof (EuGH) Italien zu einer Strafe von mehr als 1 Million Euro.

Bei 69 Fällen warteten die Kläger schon seit dutzenden Jahren auf eine Urteilsverkündung, wurden jedoch immer wieder vertröstet. Allein Tecla Vazzana bekommt 50.000€. Sie wartete 31 Jahre auf Schadenersatz wegen eines Todesfalles.

Zusammen mit der Türkei steht Italien in Europa ganz vorne, wenn es um Verstösse gegen die Europäische Menschenrechtskonvention geht.


WebReporter: mySTYX
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Million, Italien, Strafe
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Schweiz: Jusos fordern geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert
Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?