12.02.02 21:29 Uhr
 973
 

Betriebsanleitung befolgt, Motor kaputt - Wer haftet?

Das Oberlandesgericht Braunschweig entschied, dass derjenige, der sich an die Angaben der Bedienungsanleitung hält, grundsätzlich nicht für einen kausalen Schaden aufkommen muss.

Im konkreten Fall hatte der Fahrer eines geleasten Pkws Probleme mit der Kühlwassertemperatur, hielt sich strikt an die Bedienungsanleitung und ruinierte den Motor.

Das Leasingunternehmen wollte den Schaden ersetzt bekommen, da der Leasingnehmer den Wagen unsachgemäß behandelt hätte. Die Richter waren anderer Auffassung: Als technischer Laie darf man sich auf sein Handbuch verlassen.


WebReporter: wolkenlos
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motor, Betrieb
Quelle: auto-kiste.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?