12.02.02 21:09 Uhr
 57
 

Sieben Festnahmen nach Razzia: E-Mail-Spammer im Visier der US-Justiz

Wie US-Behörden am Dienstag bekannt gaben, wurden im Rahmen einer Razzia sieben Personen festgenommen, die unaufgeforderte Massen-Mail-Sendungen (Spam-Mails) über das Internet verbreitet haben. Diese basierten auf dem Kettenbrief-Prinzip.

Die in den USA illegalen Kettenbriefe hatten den Nutzern einen Gewinn von bis zu 46.000 US-Dollar bei einem Einsatz von nur 5 US-Dollar versprochen. Die Kettenmail wurde an rund 2000 Personen aus 60 Ländern verschickt.

Die Aktion ist die erste, die sich gegen Mail-Spamming richtet. Unaufgeforderte Mails werden immer mehr zum Ärgernis in den USA. Über 500 solcher Mails erhält ein US-User durchschnittlich pro Jahr, in Spitzenfällen sogar über 2000.


WebReporter: News-Flash
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Festnahme, E-Mail, Mail, Razzia, Justiz, Visier
Quelle: rtnews.globetechnology.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?