12.02.02 20:50 Uhr
 19
 

Spanischer Journalist in Marokko ermordet

Rabat: Der Marokko-Korrespondent des spanischen Radiosenders „Cope“, Jose Luis Percebal Ibañez, wurde vergangene Nacht in Rabat ermordet, so ein spanischer Konsulatssprecher.

Der aus Zaragoza stammende Ibañez wurde von dem oder den Tätern mit mehreren Messerstichen in den Rücken getötet. Warum die Mörder in die Wohnung des Journalisten eindrangen, ist derzeit noch unklar.

Offenbar wurden in der Wohnung des seit 10 Jahren in Marokko lebenden Mannes weder Wertgegenstände entwendet noch wurden die Zimmer durchsucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Journalist, Marokko
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an
Hessen: Mann auf offener Straße erschossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?