12.02.02 19:17 Uhr
 5
 

Dekker mit Julius-Springer-Preis ausgezeichnet

Der niederländische Wissenschaftler Cees Dekker erhält 2002 für seine Forschungen bezüglich der Nanoröhrchen den Julius-Springer-Preis für Angewandte Physik.
Am Donnerstag wird er den mit 5.000 $ dotierten Preis in Italien in Empfang nehmen.

Dekker, der in Utrecht sein Studium absolvierte und nun in Delft eine Professur hat, konnte zusammen mit seinem Team 1997 einen Durchbruch erlangen.
Sie waren die Ersten, denen es gelungen ist, Stromfluss in Molekülen zu messen.

Nanoröhrchen sind äußerst reißfest.
Man verspricht sich mit Hilfe der Nanoröhrchen noch kleinere und dabei leistungsfähigere Chips herstellen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: delerium
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Springer
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?