12.02.02 19:17 Uhr
 5
 

Dekker mit Julius-Springer-Preis ausgezeichnet

Der niederländische Wissenschaftler Cees Dekker erhält 2002 für seine Forschungen bezüglich der Nanoröhrchen den Julius-Springer-Preis für Angewandte Physik.
Am Donnerstag wird er den mit 5.000 $ dotierten Preis in Italien in Empfang nehmen.

Dekker, der in Utrecht sein Studium absolvierte und nun in Delft eine Professur hat, konnte zusammen mit seinem Team 1997 einen Durchbruch erlangen.
Sie waren die Ersten, denen es gelungen ist, Stromfluss in Molekülen zu messen.

Nanoröhrchen sind äußerst reißfest.
Man verspricht sich mit Hilfe der Nanoröhrchen noch kleinere und dabei leistungsfähigere Chips herstellen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: delerium
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Springer
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?