12.02.02 18:44 Uhr
 53
 

Archäologen entdecken 4500 Jahre altes Felsengrab

In Sohag (Oberägypten) haben Archäologen jüngst ein Felsengrab entdeckt, das etwa 4500 Jahre alt ist.
Sie fanden neben plastischen Wandbildern in Farbe auch zwei lebensgroße Statuen.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sich bei dem Felsengrab um das Grab eines Privatmannes handelt, der etwa 2500 v. Chr. gelebt hat.
Sie bezweifeln, dass es sich um ein Königsgrab handelt.

Die Statuen, die am zweieinhalb Meter hohen Eingang des Grabes stehen, sind schlecht erhalten.

Die Archäologen konnten weder einen Sarg noch eine Mumie finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: delerium
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologe
Quelle: kultur.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?