12.02.02 18:43 Uhr
 183
 

Tauschbörse Kazaa lässt keine Linux-User mehr auf die Plattform

Nachdem die Tauschbörse Kazaa vor kurzem verkauft wurde (SN berichtete), hat sich der neue Besitzer, die australische Firma Sharman Networks, entschieden die Linux-Clints nicht mehr zu unterstützen. Ob es einen neuen Client geben wird, ist unbekannt.

Man ging sogar noch weiter, die Index-Server wurden nun so programmiert, dass sie nicht mehr mit dem von Linux verwendeten Protokollen zusammenarbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marcel Simmer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: User, Linux, Tausch, Plattform
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?