12.02.02 18:38 Uhr
 27
 

Virales Marketing oder auch Mundpropaganda

Virales Marketing kann geplant werden, aber man kann nicht planen, wie es verläuft.
Wichtig ist das Produkt, das vermarktet werden soll.


Das Produkt soll nützlich sein, Unterhaltungswert bieten, einzigartig sein, kostenlos, einfach zu kopieren und weiterzuleiten sein, so die Aussage von DrWeb, der Webseite für Webworker.


Wichtig sei auch, dass man die bekannten Kommunikationsnetze benutzt und genug Informationen zum Produkt bietet und es gut verfügbar ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spirit_07
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Marke, Marketing, Market, Viral, Mundpropaganda
Quelle: www.drweb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?