12.02.02 16:05 Uhr
 401
 

Bundesliga finanziell nicht mehr gefährdet - Kirch will zahlen

Auch wenn die Kirch-Gruppe hoch verschuldet ist und um ihre Existenz kämpft, so will Unternehmenschef Leo Kirch doch die fällige 100-Millionen-Rate an die Bundesliga-Vereine auf jeden Fall zahlen.

Ein Sprecher der Kirch-Gruppe bekräftigte: 'Wir werden die Rate pünktlich überweisen.' Termin ist Freitag dieser Woche. Damit sind die Fußball-Übertragungsrechte finanziell abgesichert.

Insgesamt belaufen sich die Schulden des Medienkonzerns von Leo Kirch auf sechs Milliarden Euro.


WebReporter: Arien77
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bundesliga, Gefahr
Quelle: www.reuters.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?