12.02.02 12:21 Uhr
 28
 

Finanzberater überfiel 21 Banken weil er depressiv war

In Italien ist es den Ermittlungsbehörden gelungen, einen 37-jährigen Mann festzunehmen, der 21 Banken in kurzer Zeit ausgeraubt hatte. Der vermögende Finanzberater hat die Überfälle mit einer Spielzeugpistole und einem Maserati durchgeführt.

Nach den Überfällen hat er sich die Zeit genommen, abzuwarten bis die Polizei vorgefahren war. Als Grund für die Überfälle gab der Mann an, dass seine Ehe schiefgelaufen sei und er sich von seinen Depressionen befreien wollte.

Die Beute belief sich bei jedem Überfall auf 5.000 bis 110.000 Euro.


WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Finanz, Finanzberater
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltener Vorfall: Löwe beißt in Arnheimer Zoo Löwin tot
Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel: Tote und Verletzte
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltener Vorfall: Löwe beißt in Arnheimer Zoo Löwin tot
Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski
Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel: Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?