12.02.02 11:52 Uhr
 20
 

Israelische Planierraupen rollen wieder

Angeblich wegen der Raketenangriffe von Extremisten will Israel nun eine Sicherheitszone einrichten. Deshalb wurde durch israelische Planierraupen das Haus eines Fatah-Mitglieds niedergewalzt. Er, seine Frau und die vier Kinder sind nun ohne Dach über dem Kopf.

Weiter wurde heute eine Ortschaft im Westjordanland besetzt. Dabei wurde ein Palästinenser erschossen. Die Soldaten berichten, der bewaffnete Mann wollte flüchten. Die plästinensische Seite erklärt, er sei Mitglied der Nationalgarde gewesen.

Israels Medien berichten außerdem von einer geplanten Bodenoperation in den Autonomiegebieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aCyberTaxi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht
Israel-Besuch: Donald Trump als erster amtierender US-Präsident an Klagemauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?