12.02.02 11:35 Uhr
 6
 

Siemens: Auftrag für Stromversorgungsanlagen in Zentralafrika

Der Münchner Siemens-Konzern hat einen Auftrag vom staatlichen Energieministeriums von Zentralafrika für die Errichtung diverser Stromversorgungsanlagen erhalten.

Der Auftrag habe ein Volumen von rund 20 Mio. Euro. Siemens soll demnach bis Ende 2003 hundert Dörfer in Gabun mit Strom versorgen. Dazu installiert Siemens dezentrale Stromversorgungsanlagen, die wartungsfrei arbeiten. Sie bestehen aus einem Schaltschrank mit Wechselrichter, Laderegler und Bleiakkus, die von Solarzellen auf dem Dach des Schrankes gespeist werden.

Die Anlagen sind entwickelt worden, um Krankenstationen, Dorfschulen, Wohnhütten und Straßenleuchten mit Strom zu versorgen. Sie ermöglichen in den Hunderte von Kilometern über das ganze Land verstreut liegenden Dörfern zum Beispiel das Kühlen von lebensrettenden Impfstoffen, den Betrieb von Innen- und Außenleuchten, Ventilatoren oder auch Kurzwellenempfängern und Satellitentelefonen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Siemens, Auftrag, Zentral
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harvey Weinstein dementiert Salma Hayek sexuell bedrängt zu haben
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Ex-SPD-Chef Oskar Lafontaine hält die Partei für "ängstlich und unsicher"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?