12.02.02 09:51 Uhr
 243
 

Minenarbeiter in Australien werden bei Pinkelproben gefilmt

Im Rahmen eines Anti-Drogen-Programmes will der Unternehmensleiter der Mount Isa Mine in Queensland künftig seine Mitarbeiter bei der Abgabe einer Urinprobe per Videokamera filmen.

Mit dieser Methode will er sicherstellen, dass seine Mitarbeiter in der Mine keine Drogen konsumieren.
Da seine Angestellten täglich schweres Gerät mit sich herumtragen und körperlichen Belastungen ausgesetzt sind, sei die Gefahr von Drogen sehr hoch.

Mit seiner Methode will er sicherstellen, dass weder Alkohol, noch Aufputschmittel oder sonstige Drogen von den Mitarbeitern genommen werden.
Jeder 'verdächtige' Angestellte wird zu einer Urinprobe gebeten, die dann auf Video aufgezeichnet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Australien
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Ziege trifft auf Energy Drink - der Ziegen-Energydrink
Mainhardt: Betrunkener wähnt sich zuhause und duscht in fremder Wohnung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?