11.02.02 23:20 Uhr
 444
 

Mann in Arrestzelle vergessen - musste ohne Essen und Trinken auskommen

Brüssel - Ein obdachloser Mann wurde 3 Tage lang in einer Arrestzelle vergessen und musste ohne Nahrung und Wasser auskommen. Der Mann wurde in eine Polizeistation eingewiesen, weil er keinen Schlafplatz hatte.

Da sein Name in die falsche Spalte des Haftbuches eingetragen wurde und ihm auch kein juristisches Verfahren drohte, vergaßen die Polizisten auf den Obdachlosen.

Die Polizisten bemerkten ihren Fehler erst, als sie einen anderen Häftling in die Zelle bringen wollten, in der der Obdachlose lag. Der Mann wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, sein Leben ist nicht in Gefahr.


ANZEIGE  
WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Mann, Essen, Trinken, Arrest, Arres
Quelle: www.kurier.at


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?