11.02.02 23:45 Uhr
 149
 

Nächster MSN-Messenger-Fehler: Noch gravierender als zuvor

Nach Information der Entdecker Tom Gilder und Thor Larholm beschert die Verwendung des Internet-Explorers dem MSN-Messenger eine weitere gravierende Sicherheitslücke, welche noch größere Möglichkeiten als der bekannte ActiveX-Bug liefern soll.

Demnach läßt sich durch einen Fehler im Java-Script-Befehl 'document.open' des Explorers das gesamte MSN-Messenger-Fenster übernehmen da er sich über diese Lücke praktisch fernsteuern läßt.

Anfällig sind MSN-Messenger 4.5 und 4.6 in Verbindung mit Windows 98/ME/2000 und IE 5.5 und 6.0. Bereits vor einer Woche wurde über Sicherheitsdefizite im MSN-Messenger berichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Messe, Fehler, MSN
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Prozess um digitalen Nachlass: Muss Facebook Konto von toter Tochter freigeben?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?