11.02.02 23:45 Uhr
 149
 

Nächster MSN-Messenger-Fehler: Noch gravierender als zuvor

Nach Information der Entdecker Tom Gilder und Thor Larholm beschert die Verwendung des Internet-Explorers dem MSN-Messenger eine weitere gravierende Sicherheitslücke, welche noch größere Möglichkeiten als der bekannte ActiveX-Bug liefern soll.

Demnach läßt sich durch einen Fehler im Java-Script-Befehl 'document.open' des Explorers das gesamte MSN-Messenger-Fenster übernehmen da er sich über diese Lücke praktisch fernsteuern läßt.

Anfällig sind MSN-Messenger 4.5 und 4.6 in Verbindung mit Windows 98/ME/2000 und IE 5.5 und 6.0. Bereits vor einer Woche wurde über Sicherheitsdefizite im MSN-Messenger berichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Messe, Fehler, MSN
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: Syrischer Kameramann wird von Betrunkenen durch Stadt gehetzt
Häusliche Gewalt in Russland - Gesetz für Straffreiheit bei Erstanzeige
Michael Schumachers Ex-Manager kritisiert Familie: "Sagen nicht volle Wahrheit"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?