11.02.02 20:03 Uhr
 4
 

Chrysler hält an Break Even in 2002 fest

Der amerikanische Automobilbauer Chrysler hat das Jahr 2001 angeblich besser als erwartet abgeschlossen. Dies meldete heute der CEO Dieter Zetsche, der ursprünglich von Daimler kommt.

Grund für das gute Ergebnis waren die Kosteneinsparungen, die angebich über den Erwartungen lagen. Die endgültigen Zahlen wird das Unternehmen am 20. Febrauar veröffentlichen. Erst in der vergangenen Woche meldete die Unternehmensmutter DaimlerChrysler eine Gewinnwarnung für das vergangene Jahr. Zudem wurde die Dividende gekürzt.

Wie Zetsche weiter sagte, hält das Unternehmen daran fest, in diesem Jahr den Break Even zu erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chrysler
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim
Siebziger Jahre: VW kooperierte mit brasilianischer Militärdiktatur
Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

14-jährige Tochter von Til Schweiger empört mit freizügigen Instagram-Fotos
Frank Elstners Twitterbeschwerde an Air Berlin führt zu absurden Antworten
China: Autodieb überrascht Besitzer beim Sex in Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?