11.02.02 19:27 Uhr
 22
 

Neuer Satellit soll die Eismassen an den Polen vermessen

Die Weltraumorganisation (ESA) wird im April 2004 einen neuen Satelliten mit dem Namen 'Cryo-Sat' ins All schicken.
Dieser wird in einer Höhe von 720km in einer noch nie dagewesenen Genauigkeit die Dicke der Eismassen an den Polen vermessen.

Viele Forscher erhoffen von den Daten eine genauere Einschätzung über die Ausmaße der globalen Erwärmung und einige Lücken in der Klimaforschung zu schließen.
Ausgestattet mit zwei Antennen wird 'Cryo-Sat' mindesten drei Jahre die Veränderungen messen.

Die Kosten von 30 Mill. Euro für den Satelliten werden von einem Konsortium, das aus 30 Firmen besteht, finanziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sonado
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuer, Polen, Satellit
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?