11.02.02 18:48 Uhr
 40
 

57 Millionen Euro Schadenersatz: Frachtzug rammt Auto auf Bahnübergang

Die Jury eines amerikanischen Gerichts hat entschieden, dass zwei Bahngesellschaften rund 57 Mio. Euro Schadenersatz an die Insassen eines Autos zahlen müssen, welches auf einem Bahnübergang von einem Frachtzug gerammt wurde.

Die 40-jährige Lilia Apulello und ihre Eltern Fidel und Francisca Villaverde (73 und 72) wurden im Januar 2001 durch diesen Vorfall, der sich in der Nähe von Bloomingdale ereignete, schwer verletzt und erlitten bleibende Hirn-Schädigungen.

Sämtliche Sicherheitseinrichtungen an dem beschrankten Bahnübergang hatten versagt oder wurden falsch bedient. Der herannahende Zug rammte das Fahrzeug von den Schienen, wobei es sich mehrmals überschlug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News-Flash
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Auto, Million, Bahn, Schaden, Schadensersatz
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Ostdeutscher bekam eine Erektion, wenn er kleine blonde Jungs aufschlitzte
Ex-Spice-Girl Geri Halliwell bekommt zweites Baby
Künstliche Intelligenz: Kristen Stewart veröffentlicht Wissenschaftsartikel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lichtenau/ Hessen: Vermisste 19-Jährige tot aufgefunden
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?