11.02.02 15:27 Uhr
 66
 

Doch kein Ende der Mod-Chips in Australien

In Australien soll nach Sonys Wunsch hin die Verwendung sogenannter 'Mod Chips' verboten werden. Die australische Wettbewerbskommission spricht sich gegen ein Verbot aus.

Laut der australischen Wettbewerbskommission sind in Australien nicht alle Spiele erhältlich und außerdem seien die Spiele, die es landesweit zu kaufen gäbe, teurer als im Ausland.

Die Mod-Chips sind dafür da, um auf jeder Playstation alle Spiele spielen zu können. Sony hat die original Chips so codiert, dass nur die Spiele aus der 'Region' gespielt werden können. So wie bei den DVDs der Regionalcode.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Setec
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Ende, Australien, Chips, Mod
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?