11.02.02 15:27 Uhr
 66
 

Doch kein Ende der Mod-Chips in Australien

In Australien soll nach Sonys Wunsch hin die Verwendung sogenannter 'Mod Chips' verboten werden. Die australische Wettbewerbskommission spricht sich gegen ein Verbot aus.

Laut der australischen Wettbewerbskommission sind in Australien nicht alle Spiele erhältlich und außerdem seien die Spiele, die es landesweit zu kaufen gäbe, teurer als im Ausland.

Die Mod-Chips sind dafür da, um auf jeder Playstation alle Spiele spielen zu können. Sony hat die original Chips so codiert, dass nur die Spiele aus der 'Region' gespielt werden können. So wie bei den DVDs der Regionalcode.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Setec
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Ende, Australien, Chips, Mod
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minecraft": Zahlreiche Fake-Apps werben für betrügerische Webseiten
Reaktion auf Datenschutzgesetz: Browserverläufe von US-Politikern aufkaufen
Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben
Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Donald Trump erlaubt umstrittenen Waffenexport nach Bahrain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?