11.02.02 14:33 Uhr
 3
 

Qwest erhält gerichtliche Vorladung wegen Global Crossing

Die Qwest Communications International Inc., ein Spezialist für Breitbandkommunikation im Internet, meldete am Montag, dass sie von der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) eine gerichtliche Vorladung erhalten hat.

Dem Unternehmen zufolge handelt es sich hierbei um Dokumente, die das bankrotte Telekommunikationsunternehmen Global Crossing Ltd. betreffen. Qwest will nach eigenen Angeben mit der SEC kooperieren.

Die Aktie von Qwest Communications International verliert vorbörslich aktuell 5,21 Prozent auf 9,10 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Global
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?