11.02.02 12:27 Uhr
 175
 

Bochum: Im überfüllten Bus zudringlich geworden

Ein 44-jähriger Mann war in Bochum-Wattenscheid mit einem Linienbus in der Westenfelder Straße unterwegs. Der Bus war dicht gedrängt mit Karnevalsgecken besetzt. Der Mann beabsichtigte an der nächsten Haltestelle auszusteigen.

Dies misslang, weil der Bus zu voll war. Eine 20-Jährige, die ihm gegenüber stand, bemerkte freundlich, dass er an der nächsten Haltestelle aussteigen könnte. Sie würde ihm dabei helfen.

Der 44-Jährige ärgerte sich über die Hilfsbereitschaft der Frau, so dass er sie intim anfasste, bis es schmerzte. Eine 35-jährige Mitfahrerin sah dies und alarmierte den Fahrer. Der wiederum rief die Polizei. Die Polizei konnte den Mann festnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bochum, Bus
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?