11.02.02 12:16 Uhr
 530
 

F1: Verstappen zieht mit Arrows vor Gericht

Jos Verstappen, gekündigter Fahrer beim britischen Arrows-Team, wird seinen ehemaligen Teamchef Tom Walkinshaw wohl vor Gericht wieder sehen. Jos möchte dort 1,5 Millionen Dollar erstreiten und dies, so der Holländer, sei nur ein Teil seiner Verluste.

Er begründete seine bisherige Sprachlosigkeit zu diesem Vorfall mit dem Schock, den er dadurch erlitt, so plötzlich arbeitslos zu sein. Er erfuhr von seinem Rausschmiss durch seinen Manager, der dies auf der Arrows Webseite gelesen hatte.

Tom Walkinshaw selbst sagte Verstappen nur, dass nun Frentzen für das Team fährt. Auf eine weitere Stellungnahme warte er bisher vergeblich. Gleichzeitig erbitterte sich Verstappen nochmals darüber, dass man seinen Vertrag im Sommer erst verlängerte.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gericht
Quelle: www.f1-plus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Turner-Arzt gesteht siebenfachen sexuellen Missbrauch
Auch Turn-Olympiasiegerin Gabrielle Douglas von Team-Arzt sexuell missbraucht
Uli Hoeneß lästert: "Handball ist international wirtschaftlich nichts wert"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?
US-Turner-Arzt gesteht siebenfachen sexuellen Missbrauch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?