11.02.02 12:05 Uhr
 10
 

Union fordert mehr private Arbeitsvermittler

Unionschef Merz schlägt einen neuen Kurs in der Arbeitsvermittlung vor. Nach dem Arbeitsamtsskandal sollte man überlegen, ob eine private Arbeitsvermittlung nicht der bessere Weg wäre

Merz sagt weiterhin, dass Deutschland mit der Arbeitslosigkeit nicht weiterkommt, wenn es weiterhin nur eine große Behörde gibt, die als Ansprechpartner gelte.

Die PDS wirft jedoch bereits ein, dass durch dies Art der Arbeitsvermittlung schnell ein Klassensystem aufgebaut werden kann, und so nicht sichergestellt ist, dass jeder die Beratung bekommt, die er braucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Setec
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Union, privat
Quelle: www.koeln.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?