11.02.02 11:53 Uhr
 37
 

Verstoß gegen das Völkerrecht: Rotes Kreuz übt Kritik an USA

Derzeit sind 220 Taliban- und El-Kaida-Kämpfer auf dem US-Stützpunkt in Guantanamo (Kuba) in Gefangenschaft. Jedoch erhalten diese nicht den Status von Kriegsgefangenen, was das Rote Kreuz nun vehement kritisiert.

Die USA verstoßen damit gegen international geltendes Völkerrecht, welches besagt, dass Gefangene aus internationalen Konflikten solange als Kriegsgefangene gelten, bis ein Gericht anders entschieden hat.

Anstelle eines Gerichtes entschied die Regierung Bushs über den Status der Gefangenen, womit gegen das internationale Völkerrecht verstoßen wird, da keine Regierung dazu befähigt ist.
Weltweit hat die Haltung der Gefangenen zu Protesten geführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Kritik, Kreuz, Verstoß, Völkerrecht
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach nennt Erika Steinbach "aufrechte Demokratin"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dschungelcamp 2017 - Hanka R. soll mutwillig in den Bach uriniert haben
Fußball: FC Bayern München verpflichtet Niklas Süle und Sebastian Rudy
Bayern: Müllmann wird bei Zusammenprall mit parkendem Auto zu Tode gequetscht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?