11.02.02 11:53 Uhr
 37
 

Verstoß gegen das Völkerrecht: Rotes Kreuz übt Kritik an USA

Derzeit sind 220 Taliban- und El-Kaida-Kämpfer auf dem US-Stützpunkt in Guantanamo (Kuba) in Gefangenschaft. Jedoch erhalten diese nicht den Status von Kriegsgefangenen, was das Rote Kreuz nun vehement kritisiert.

Die USA verstoßen damit gegen international geltendes Völkerrecht, welches besagt, dass Gefangene aus internationalen Konflikten solange als Kriegsgefangene gelten, bis ein Gericht anders entschieden hat.

Anstelle eines Gerichtes entschied die Regierung Bushs über den Status der Gefangenen, womit gegen das internationale Völkerrecht verstoßen wird, da keine Regierung dazu befähigt ist.
Weltweit hat die Haltung der Gefangenen zu Protesten geführt.


WebReporter: einz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Kritik, Kreuz, Verstoß, Völkerrecht
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft
Union, SPD und FDP einigen sich auf Erhöhung der Bundestagsdiäten
SPD-Politikerin Sawsan Chebli: Muslime in Deutschland sollen Juden unterstützen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?