11.02.02 11:29 Uhr
 1.791
 

20-Tonnen-Naturdenkmal spurlos verschwunden

Ein 20 Tonnen schwerer Stein aus Granit ist aus einer Kiesgrube bei Johannenhöhe in Mecklenburg-Vorpommern gestohlen worden. Der Stein war in den 60er Jahren ausgegraben worden und stand unter Denkmalschutz.

Wie der schwere Stein gestohlen werden konnte, ist derzeit noch nicht bekannt. Wahrscheinlich ist aber, dass dazu ein Kran benutzt wurde.


WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Natur, Tonne
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?