11.02.02 09:20 Uhr
 32
 

Liberalisierung des Automarktes soll uns 100.000 Stellen kosten

IG-Metall-Chef Klaus Zwickel hat sich gegenüber der FAZ Sonntagszeitung zu den Plänen der EU zur Liberalisierung des Automarktes geäußert und diese scharf kritisiert.

Demnach würden für den Käufer keinerlei Vorteile durch diese Maßnahmen entstehen. Ferner würden in Deutschland etwa 100.000 Stellen in der KFZ-Branche wegfallen.

Die Entscheidung sei eindeutig gegen die Deutsche Automobilindustrie gerichtet, so Zwickel weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 100, Stelle, Liberalisierung
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hip-Hopper "Fettes Brot" arbeiteten in Hamburg als Wahlhelfer
Bundestagswahl: In Sachsen wurde AfD mit 27 Prozent stärkste Partei
München: Unwetter sorgt für Blitzeinschlag in Oktoberfest-Zelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?