11.02.02 00:35 Uhr
 62
 

Siemens könnte das Festnetz in Afghanistan ausbauen

Der afghanische Minister für Telekommunikation, Abdulrahim, erklärte dem 'Handelsblatt' gegenüber, man sei von der Qualität der Siemens-Produkte voll überzeugt.

Sollte der Konzern daher Interesse zeigen und sich bald bemerkbar machen, bestünden gute Chancen, dass man ihm den Auftrag zum Ausbau des afghanischen Telefon-Festnetzes erteilen werde.

Der Minister sprach von einem Volumen in Höhe von 40 Millionen Dollar, stellte allerdings zur Bedingung, dass parallel zum Aufbau eines digitalen Systems das vorhandene analoge System repariert werde. Ein konkurrierendes Angebot liege aus China vor.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Afghanistan, Siemens, Festnetz
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Nielsen Ex-Frau von Sylvester Stallone bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?