10.02.02 22:18 Uhr
 222
 

Pilgerfahrt nach Mekka - 15.000 Afghanen könnten sie verpassen

Dieses Jahr könnten 15.000 Afghanen die Pilgerreise nach Mekka verpassen.
Schuld daran sollen die saudi-arabischen Behörden sein, da sie bei der Bearbeitung der Visaanträge zu langsam gewesen sein sollen.

Der Geschäftsführer der afghanischen Fluggesellschaft Ariana, Rahulla Aman, klagte indes, dass die 15.000 Afghanen schon seit 25 Tagen auf ihre Visa warten.
Die Pilgerfahrt soll am 20. Februar beginnen.

Falls es die Behörden noch rechtzeitig schaffen sollten, so würden trotzdem nicht alle Afghanen pünktlich ankommen. Die Fluggesellschaft verfügt über zwei Maschinen, die restlichen 16 wurden durch die US-Luftwaffe während der Angriffe zerstört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: t0ny
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Pilger, Mekka, Afghane
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?