10.02.02 22:18 Uhr
 222
 

Pilgerfahrt nach Mekka - 15.000 Afghanen könnten sie verpassen

Dieses Jahr könnten 15.000 Afghanen die Pilgerreise nach Mekka verpassen.
Schuld daran sollen die saudi-arabischen Behörden sein, da sie bei der Bearbeitung der Visaanträge zu langsam gewesen sein sollen.

Der Geschäftsführer der afghanischen Fluggesellschaft Ariana, Rahulla Aman, klagte indes, dass die 15.000 Afghanen schon seit 25 Tagen auf ihre Visa warten.
Die Pilgerfahrt soll am 20. Februar beginnen.

Falls es die Behörden noch rechtzeitig schaffen sollten, so würden trotzdem nicht alle Afghanen pünktlich ankommen. Die Fluggesellschaft verfügt über zwei Maschinen, die restlichen 16 wurden durch die US-Luftwaffe während der Angriffe zerstört.