10.02.02 21:16 Uhr
 12
 

Unruhen auf Sri Lanka könnten nach fast 20 Jahren zur Ruhe kommen

Eine norwegische Delegation hält sich zur Zeit in Sri Lanka auf. Diese Delegation soll den Weg für ein Waffenstillstandsabkommen ebnen.

Sollten sich die Rebellen mit der Regierung zum Ausarbeiten eines Waffenstillstandabkommens an einen Tisch setzen, wären dies die ersten Verhandlungen seit über 7 Jahren.

In den fast 20 Jahren andauernden Kämpfen sind bisher ca.64.000 Menschen getötet worden. Die Regierung, die im Dezember gewählt wurde, hat damit geworben endlich Frieden zu bringen.


WebReporter: Setec
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Unruhe, Ruhe
Quelle: dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte
Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet
Brexit-Kosten von 100 Milliarden Euro: London bietet EU nur 20 Milliarden an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?