10.02.02 16:48 Uhr
 25
 

Schröder hält seinen Weg der Arbeitsmarktpolitik weiter für optimal

Bundeskanzler Gerhard Schröder hat angesichts der immer stärker werdenden Kritik an seiner Arbeitsmarktpolitik Stellung zu den erhobenen Vorwürfen bezogen und diese scharf zurückgewiesen.

Nach Aussagen des Kanzlers wären die in Deutschland bestehenden Restriktionen für den Arbeitsmarkt nicht zu groß. Es bestehe eine gute Balance zwischen Kündigungsschutz und der Flexibilität der Arbeitgeber.

Es gäbe genügend innovative Modelle zu Arbeitszeitregelungen und Lohnmodellen. Unter dessen fordert die Opposition die Auflösung des Bündnis für Arbeit, welches definitiv versagt habe. Bündnisse müssten auf betrieblicher Ebene entstehen, so die Union.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Weg, Arbeitsmarkt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?