10.02.02 13:06 Uhr
 1.504
 

F1: Ferrari wollte Verstappen - nun ärgert er sich, dass er ablehnte

Jos Verstappen, noch bei Arrows unter Vertrag, sagte in einem Interview, das Ferrari ihn als Testfahrer verpflichten wollte und er das Angebot ablehnte, da er ja ein Fahrercockpit hatte bei Arrows.

Nun ärgert sich der Holländer über seine Absage, da er nun ohne Cockpit ist, da das britische Arrows-Team Frentzen verpflichtete(SN berichtete bereits). Verstappen wäre gerne, Zitat: 'Teil eines Topteams geworden'.

Auch Red Bull Holland wurde mit der Entlassung Verstappens vor dem Kopf gestossen. Es war die Entscheidung des Teamchef und als Sponsor habe man kein Mitspracherecht bei der Fahrerauswahl, so ein Sprecher des Unternehmens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ferrari
Quelle: www.f1-welt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Thomas Tuchel sagt Leicester City ab - Nun Carlo Ancelotti im Gespräch
Frauenboxen: Gegnerinnen küssen sich vor WM-Kampf überraschend
US-Turn-Olympiasiegerin: Teamarzt missbrauchte sie als 13-Jährige sexuell



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?