10.02.02 13:06 Uhr
 1.504
 

F1: Ferrari wollte Verstappen - nun ärgert er sich, dass er ablehnte

Jos Verstappen, noch bei Arrows unter Vertrag, sagte in einem Interview, das Ferrari ihn als Testfahrer verpflichten wollte und er das Angebot ablehnte, da er ja ein Fahrercockpit hatte bei Arrows.

Nun ärgert sich der Holländer über seine Absage, da er nun ohne Cockpit ist, da das britische Arrows-Team Frentzen verpflichtete(SN berichtete bereits). Verstappen wäre gerne, Zitat: 'Teil eines Topteams geworden'.

Auch Red Bull Holland wurde mit der Entlassung Verstappens vor dem Kopf gestossen. Es war die Entscheidung des Teamchef und als Sponsor habe man kein Mitspracherecht bei der Fahrerauswahl, so ein Sprecher des Unternehmens.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ferrari
Quelle: www.f1-welt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Fußball: Manchester-United-Legende Ryan Giggs neuer Nationaltrainer von Wales
Turnen: Auch vierfache Olympiasiegerin Simone Biles Missbrauchsopfer



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?