10.02.02 12:57 Uhr
 135
 

Sind Deutschlands Flughäfen zu klein für den Tourismus?

Stefan Pichler und Michael Frenzel, Chefs der beiden größten Reisekonzerne Deutschlands Preussag und Thomas Cook, sind sich einig: Deutschlands Flughäfen können das erwartende Reiseaufkommen in diesem Jahr nur schwerlich tragen.

Gerade Flughäfen wie Berlin und Frankfurt stoßen immer dichter an ihre Grenzen. In dem 27seitigen Katalog 'Wirtschaftsfaktor Tourismusindustrie' wird ein Ausbau der großen deutschen Flughäfen gefordert. Jedoch soll der Ausbau privat finanziert werden.

Reisen wird in diesem Jahr ohnehin teurer; die Konjunkturschwäche trägt außerdem zur momentanen Buchungsflaute bei. Darum sollte man Reisen nicht noch zusätzlich verteuern. Trotzdem rechnen beide Manager mit einem starken Jahr für den Tourismus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lysana
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Flughafen, Tourismus
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn trägt künftig Körperkameras
Offene Rechnungen: China stoppt Benzin- und Diesellieferungen nach Nordkorea
Firmen geben sich bei Versteigerung von Windparks als Bürgergesellschaften aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben
Hafensperre für Flüchtlingsschiffe in Italien?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?