10.02.02 12:36 Uhr
 278
 

Thrombose durch neue Pillengeneration?

Forscher des University Medical Center in Utrecht haben jetzt herausgefunden, dass die Pillen der dritten Generation eine Veränderung der Blutgerinnung darstellen.

Die Forscher stellten fest, dass ein erhöhtes Schlaganfall- und Thromboserisiko durch die Einnahme der Pille besteht.

Ursprünglich sollte die Pille lediglich Nebenerscheinungen wie z.B. Gewichtszunahme oder Akne reduzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oh shrek
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Pille, Thrombose
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?