10.02.02 11:11 Uhr
 5
 

Schwere Übergriffe in Kolumbien: 20 Tote

Seit 40 Jahren herrscht in Kolumbien ein Bürgerkrieg zwischen der Armee, Guerillakämpfern und Paramilitärs. Jetzt kam es zu neuen Ausschreitungen: Mitglieder der Rebellenorganisation ELN sprengten 5 Hochspannungsmasten.

Die Folge war, dass circa eine halbe Million Menschen keinen Strom mehr hatten. Zahlreiche Gemeinden im Nordosten sind davon betroffen, so die Behörden.


Es kam auch zu direkten Kämpfen zwischen den Guerillakämpfern und Soldaten der Armee. Außerdem gab es Überfälle der Rebellen. Dabei verloren mindestens 20 Menschen ihr Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: abcrhoechtl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kolumbien, Übergriff
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oggersheim: Helmut Kohls Sarg wurde leer aus Haus gebracht
Türkei: Evolutionsunterricht soll aus Schulstundenplänen gestrichen werden
Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?