10.02.02 00:46 Uhr
 37
 

US-Studie: Fernsehen als beliebtestes Anti-Depressionsmittel

Auf dem Jahrestreffen der Gesellschaft für Psychologie teilte die US-Forscherin Sophia Moskalenko mit, dass das Fernsehen 'eine Art von Soforthilfe für eine Menge von Problemen' sei.

Diese Untersuchung verlief ungefähr so: Testpersonen mussten einen Intelligentest machen, dann wurden jeweils drei Gruppen absichtlich gefälschte Ergebnisse gegeben. Es gab die Möglichkeit, TV zu sehen.

Die Gruppe, die die guten Ergebnisse bekommen hatte, schaute nur kurz fern. Die mit den schlechten Noten aber saßen danach länger vor dem Fernseher.
'Die Leute wollen sich irgendwie ablenken', so die Forscherin. Das Fernsehen sei da eine gute Hilfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: abcrhoechtl
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Studie, Fernsehen, Depression
Quelle: www.menshealth.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?