10.02.02 00:42 Uhr
 188
 

Lässt die Musikindustrie die Klagen gegen Napster jetzt fallen?

Wie es im Moment aussieht, gibt die Musikindustrie den Kampf gegen die Tauschbörsen Napster&Co auf. Grund dafür könnten die schlechten Einnahmen der legalen Downloads sein, die 2001 nicht einmal die Million-Dollar-Marke überschritten haben.

Der Manager von Vivendi Universal Net Sheiner rät der Musikindustrie sogar, den Kampf gegen die Tauschbörsen aufzugeben. Er meinte auch, dass viele User nicht zufrieden sind mit dem gebotenen Service.

Er sagte zu der Washington Post wörtlich:'Konzentriert euch nicht auf Sicherheit. Beschäftigt euch mit Produkten, die der Konsument will, und die anderen Probleme lösen sich von selbst'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Michi Beck
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Musik, Klage, Musikindustrie
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?