09.02.02 21:21 Uhr
 94
 

Viagra wird nur bei Kinderwunsch von der Krankenkasse bezahlt

Wer wegen Erektionsproblemen keine Kinder zeugen kann, kann sich Viagra jetzt von der Krankenkasse bezahlen lassen. Grund für diese Entscheidung ist eine Verhandlung eines 54-jährigen Beamten, der seine Krankenkasse auf Kostenübernahme verklagt hat.

Er wollte, dass die Krankenkasse das ihm verschriebene Viagra bezahlt. Der Mann verlor die Verhandlung, weil er den Wunsch nach Kindern während der Verhandlung nicht geäußert hat.

Der Richter begründete diese Entscheidung damit, dass Viagra nur dann von der Krankenkasse bezahlt werden muss, wenn der Wunsch nach einem Kind besteht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Michi Beck
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krank, Krankenkasse, Viagra, Kinderwunsch
Quelle: gesundheit.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?