09.02.02 21:21 Uhr
 94
 

Viagra wird nur bei Kinderwunsch von der Krankenkasse bezahlt

Wer wegen Erektionsproblemen keine Kinder zeugen kann, kann sich Viagra jetzt von der Krankenkasse bezahlen lassen. Grund für diese Entscheidung ist eine Verhandlung eines 54-jährigen Beamten, der seine Krankenkasse auf Kostenübernahme verklagt hat.

Er wollte, dass die Krankenkasse das ihm verschriebene Viagra bezahlt. Der Mann verlor die Verhandlung, weil er den Wunsch nach Kindern während der Verhandlung nicht geäußert hat.

Der Richter begründete diese Entscheidung damit, dass Viagra nur dann von der Krankenkasse bezahlt werden muss, wenn der Wunsch nach einem Kind besteht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Michi Beck
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krank, Krankenkasse, Viagra, Kinderwunsch
Quelle: gesundheit.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?