09.02.02 21:18 Uhr
 35
 

Noch immer leiden sieben Millionen Leute wegen der Tschernobyl-Katastrophe

Eine neue UNO-Studie beschäftigt sich mit den Folgen der Tschernobyl-Katastrophe für die betroffenen Regionen. Obwohl der Unfall schon ungefähr 16 Jahre her ist, haben die Menschen dort mit den Folgen immer noch zu kämpfen.

Die betroffenen Gebiete liegen in Russland, der Ukraine und Weissrussland. Die vielen Arbeitslosen und die gesundheitlichen bzw. Umweltprobleme machen eine dauerhafte internationale Hilfe notwendig. Betroffen sind etwa sieben Millionen Menschen.

Der Chef des verantwortlichen UN-Büros will bei den Hilfsprojekten auch die Menschen vor Ort stärker beteiligen.

In der Studie wird auch vermerkt, dass mittlerweile 2.000 Menschen Schilddrüsenkrebs bekommen haben.