09.02.02 18:29 Uhr
 867
 

Außenminister Fischer gibt ein "mangelhaft" für Bushs Terror-Rhetorik

Außenminister Fischer gibt sich zur Zeit nicht sehr erfreut über die Redekünste Bushs vor der Öffentlichkeit in Bezug auf den Anti-Terrorkrieg. Selbstverständlich ist Joschka Fischer auch kein Unterstützer für den Terror, ganz im Gegenteil sogar.

Doch gerade die jüngste Erklärung, wonach Iran, Irak und Nordkorea als die „Achse des Bösen“ bezeichnet wurden, hat den Außenminister dazu veranlasst, unmissverständlich klarzumachen, dass dies keine Außenpolitik der Europäer mehr sei.

So beurteilte er Bushs mangelhafte Terror-Rhetorik beim letzten Treffen der europäischen Außenminister in Spanien.


WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Fisch, Fischer, Außenminister, Außen
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?