09.02.02 14:47 Uhr
 49
 

Grausame Kindermorde - Italien in Trauer

Italien trauert um 2 Kinder, die in den letzten 2 Wochen einen grausamen Tod fanden.

Im ersten Fall aus Carovigno warf eine offenbar geistig gestörte Frau ihre fünfjährige Nichte in einen 5 Meter tiefen Brunnen und ließ das Kind ertrinken.

Im zweiten Fall wurde in Cogne letzte Woche ein dreijähriger Junge erschlagen. Er wurde im Schlaf 17-mal mit einem Gegenstand (man vermutet eine Statue) getroffen. Seine Mutter ließ in nur kurz aus den Augen, um ihren anderen Sohn zum Bus zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FSN2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Trauer
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt
Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?