09.02.02 14:30 Uhr
 25
 

Afrika-Cup: Nun doch keine Sperre für Schäfer

Kameruns Nationaltrainer Winfried Schäfer darf sein Team nun doch beim Finale um den Afrika-Cup gegen Senegal coachen. Dies geht aus einer Berufungsverhandlung hervor.

Schäfer war nach einem Handgemenge mit Sicherheitskräften im Vorfeld des Halbfinalspiels gegen Mali für ein Spiel gesperrt worden. Nun hat der ehemalige KSC-Coach 'nur' eine Geldstrafe von 2.100 € zu zahlen.

Über Kameruns Torwarttrainer Thomas Nkono, der nach diesem Vorfall für ein Jahr gesperrt wurde, soll ebenfalls noch verhandelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stephanraab
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Cup, Sperre, Afrika
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?